Startseite  |  Sitemap  |  Impressum

Geschichte des Kirchenbaues

 

Mit dem Bau der neuen St. Silvester-Kirche ging für die Bewohner des Rottweiler Stadtteils Bühlingen ein langgehegter Wunsch in Erfüllung.
Ein Blick in die Kirchenbücher von St. Pelagius zeigt: Es waren mehrere Generationen, die für die eigene Kirche arbeiteten. Die dem Hl. Silvester geweihte kleine Kapelle inmitten des Ortes war für die inzwischen auf 730 Katholiken angewachsene Filialgemeinde nicht mehr ausreichend, eine nochmalig Erweiterung nicht mehr reali-

sierbar.


Bereits im Jahre 1908 begann man mit Haussammlungen, um einen Baufonds anlegen zu können. Zweimal, 1922 und 1948, fiel dieses Geld der Geldentwertung zum Opfer.

 

Die Platzfrage für die neue Kirche war lange Zeit ungelöst. Ur-

sprünglich dachte man an einen Platz im Bereich der alten Kapelle. Der heutige Platz in unmittelbarer Nähe des Friedhofes, 42,38 ar groß, ist eine Schenkung der Stadt Rottweil. Die alte Kapelle konnte dadurch erhalten werden.

 

Am 1. Februar 1978 wurde das Bauvorhaben vom Bischöflichen Bauamt als notwendig anerkannt und am 27. Juli 1978 vom Bischöf-

lichen Ordinariat Rottenburg ein Wettbewerb für den Neubau einer Kirche mit Gemeinderäumen ausgeschrieben.

 

Die Opferbereitschaft der Gemeindemitglieder und Bettelpredigten in den Dekanaten Oberndorf, Balingen und Rottenburg, an denen sich Frauen und Männer aus Bühlingen und der Altstadt beteiligten, ermöglichte die Planung.

 

Mit Schreiben vom 1. Februar 1980 genehmigte Bischof Dr. Georg Moser, Rottenburg, den Bau des Gemeindezentrums nach den Plänen der Architekten Reutter aus Wernau. Am 23. September 1980 erfolgte durch Pfarrer Miller der erste Spatenstich und am 1. Mai 1981 die Grundsteinlegung. Am 6. November 1981 konnte das Richtfest gefeiert werden. Unter großer Beteiligung der Gemeinde und Vereine wurden im August 1982 die zwei neuen Glocken von Dekan Brunner geweiht. Zusammen mit den beiden kleineren, aus der St. Silvester-Kapelle übernommenen Glocken, sind sie nun das Geläute der St. Silvester-Kirche.

 

Zur Freude der ganzen Gemeinde konnte am 24. Oktober 1982 die Weihe von Kirche und Gemeindezentrum begangen werden.


Beim 25-jährigen Kirchweih-Jubiläum betonte Pfarrer Miller in seiner Rückschau: „Alle haben beim Kirchenneubau mitgewirkt, katholische und evangelische Christen, und die Opfer-bereitschaft und das Engagement aller ehrenamtlichen Helfer war außerordentlich groß".