Startseite  |  Sitemap  |  Impressum

'"Helfen durch Wandern" PJA knackt wieder die Grenze von 10.000 €

 

Das Projekt der Pelagiusjugend (PJA) „Helfen durch Wandern" brachte für die Verantwortlichen und Teilnehmer wieder einen außerordentlichen Erfolg.

Am Sonntagmorgen gingen insgesamt 42 Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf Wanderschaft. Dabei wurden insgesamt 682,5 Kilometer gewandert und je nach der im Voraus festgelegten Spende/Kilometergeld kam ein Betrag von 10.035 € zusammen.

So konnte das Ergebnis des vergangenen Jahres knapp erreicht werden und  die Kilometerstrecke wurde noch leicht gesteigert.

Die jüngste Teilnehmerin war Aurelia (1) im Kinderwagen und die Älteste (74). Fidelis Stehle war wieder der Spitzenreiter mit 45,5 Km und Lukas Ruf und Fabian Rieder erreichten 40 km.

Bei den ausgeschriebenen Preisen konnte der Familienkreis als Sieger hervorgehen.

Die Verantwortlichen der Wanderaktion, insbesondere Gisela Bücker, waren mit dem erzielten Ergebnis mehr als zufrieden.

„Wir hatten gutes Wanderwetter, es herrschte eine sehr gute Stimmung und das Ergebnis war mehr als gut",  sagte Gisela Bücker.

In einer Grußbotschaft an die Wanderer wünschte Schwester Ludbirga vom AIDS-Zentrum Minda/Simbabwe am 23.06. der Aktion viel Erfolg. „Ihr seid nun wieder bereit, einige Kilometer zu laufen für die Arbeit in Sikhethimpilo in den Gemeinden um Maphisa. Ich danke allen, die sich anstrengen und mittun beim Laufen selber, beim Planen und Vorbereiten und besonders denen, die das ganze Werk finanziell unterstützen und zum guten Erfolg führen."

Helmut Spreter

 

Bildbeschreibung:

Die Wandergruppe der PJA kurz vor dem Abmarsch im Hof der Römerschule. Foto: Lothar Schick

 

 

Verschiedene Wandergruppen und Preisträger. Fotos: PJA