Startseite  |  Sitemap  |  Impressum

Palmsonntag in St. Pelagius

 

Jesus zieht in Jerusalem ein – Hosianna. Zur Zeit Jesu wurden Palmzweige genommen und, einem König gleich, ihm zu Füßen gelegt. Jesus wurde der grüne Teppich ausgelegt. In Ermangelung von Palmen werden bei uns heute traditionell „Palmbuschen“, meist aus Buchsbaumzweigen oder bis zu 15 verschiedenen Zweige, gebunden.

Alle Bestandteile der Buschen sind Symbole der Karwoche. Das Holzkreuz erinnert an das Kreuz, an dem Jesus gestorben ist. Die grünen Zweige symbolisieren einerseits die Palmzweige mit denen Jesus in Jerusalem begrüßt wurde, als Retter der Juden. Und andererseits an das ewige Leben, dass uns durch die Auferstehung Jesu geschenkt wurde. Die Eier am Palmbusch versinnbildlichen, das neue Leben, das in ihnen wächst. Das lila Tuch drückt die Trauer über Jesu Tod aus

 

Text und Bild: Betina Stenzel

Palmbuschen in Sankt Pelagius